Kinécenter Behandlungen

Die Physiotherapeuten des Centre de Kinésithérapie Potaschbierg verfügen über zahlreiche Fort- und Weiterbildungen, welche ein weitreichendes Therapieangebot ermöglichen.

Unter anderem bieten wir folgende Therapien an:


Unsere Behandlungen

“Bobath Therapie ist eine neurophysiologische Behandlungsform, die ihre Anwendung bei Spastik, Down syndrom, ZKS, Entwicklungsverzögerungen, frühkindliche Hirnschäden hat.

Die stato-motorische Entwicklung des Kindes ist eine ständige Anpassung der angeborenen motorischen Verhaltensweisen an die Umwelt, die definiert ist durch Neugier, Ausprobieren und Wiederholen. Dadurch kann das Kind flexible Handlungsstrategien entwickeln.

Bei primär gestörter sensomotorischer Entwicklung oder später erworbener Schädigung,  kann dies auf vielfache Weise beeinträchtigt sein.

Ziel der Behandlung nach Bobath ist es, optimale Bedingungen zu schaffen, die das Entwickeln von Strategien, Explorieren ermöglichen, oder einfach um das motorische Lernen zu fördern; dem Säugling/Kind bei der “Selbstorganisation” zu helfen.

Wichtiger Aspekt ist hier die Anleitung der Eltern/Bezugsperson, damit diese Bedingungen auch im alltäglichen “Handling” eingebracht werden kann.”

Die Bindegewebsmassage ist eine Massage reflektorischer Zonen im Bindegewebe.

Bei Erkrankungen der inneren Organe und des Bewegungsapparates entstehen Spannungsunterschiede im lockeren Bindegewebe der Unterhaut. Mit einer besonderen Technik werden die Gewebeabschnitte mit einer veränderten Spannung gereizt, bis ein Spannungsausgleich hergestellt ist. Hierdurch kommt es direkt zu einer Beeinflussung des vegetativen Nervensystems und indirekt/reflektorisch werden die Organe und ihre Funktionen beeinflusst.

Das Bobath-Konzept wird eingesetzt bei Erkrankungen des Zentralen Nervensystems, wie zum Beispiel

  • Schlaganfall
  • Multipler Sklerose
  • Hirnblutung
  • Schädelhirntrauma

Dieses Konzept wurde von einer Physiotherapeutin namens Berta Bobath und deren Ehemann, dem Neurologen und Kinderarzt Karel Bobath, entwickelt. Die Therapie strebt über die Kontrolle von Muskelspannung und Bewegungsabläufen eine Verbesserung von alltäglichen Aktivitäten an

Chiropraktik dient der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Wirbelsäule und Extremitätengelenken.

Die Cranio-Sacrale Therapie ist aus einer speziellen Form der Osteopathie heraus entstanden.

Hierbei steht das craniosacrale System im Vordergrund. Dieses umfasst den Schädel (Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum) mit seinen Membranen. Hier pulsiert die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit in einem bestimmten Rhythmus, der als feine Bewegung am ganzen Körper spürbar ist.

Die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit nährt und schützt das zentrale Nervensystem. Ein freies, ausgeglichenes craniosacrales System ist von großer Bedeutung für die optimalen Funktionen des Nerven-, Hormon- und Immunsystems. Beschwerden treten auf, wenn dieses aus dem Gleichgewicht gerät und der freie Ausdruck behindert wird. Craniosacrale Therapie bewirkt tiefe Entspannung und sorgt für Ausgleich und Neuorientierung.

Dr. James Cyriax war ein englischer Orthopäde, der eine spezielle nicht-invasive Behandlung von Weichteilläsionen des Bewegungsapparates, wie zum Beispiel

  • Schulterschmerz
  • Tennisellbogen
  • Achillessehnenreizung
  • Bandverletzung von Fuß- und Kniegelenken,

sowie Mobilisation von Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule entwickelt hat.

Die Reflexzonentherapie am Fuß ist eine Behandlungsform, die sich im Lauf von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer exakt ausgearbeiteten Spezialtherapie entwickelt hat. Sie hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuß, ist jedoch mehr als eine übliche Fußmassage, denn sie kann außer einer lokalen intensiven Durchblutung günstig auf gestörte Organ- und Gewebefunktionen des Patienten einwirken.

Nach einem schweren Unfall oder einer schwerwiegenden Krankheit, die eine Amputation zur Folge hatte, stehen Sie vor einer völlig neuen Lebenssituation. So auswegslos wie es oft ganz am Anfang nach der Operation scheint, ist es glücklicherweise nicht,

 

Mit einer für Sie individuell angepassten Prothese und einer darauf abgestimmten Gangschule schaffen wir gemeinsam ein Fundament, Schritt für Schritt in den Alltag und in das Berufsleben zurückzukehren.

 

Wir freuen uns darauf, Sie wieder auf die Beine zu stellen!

Die Manuelle Lymphdrainage dient als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, z.B. nach Operationen.

Durch verschiedene sanfte Massage- und Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert und somit das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen reguliert. Gleichzeitig wird aber auch das Immunsystem angeregt.

Die Manuelle Therapie befasst sich mit der Physiologie, Pathophysiologie und Verhütung von reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat. Es werden hauptsächlich Bewegungseinschränkungen an Wirbelsäule oder Extremitäten behandelt. 

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist eine Behandlungsform, die ausschließlich aus aktiven Übungen ohne manuelle Mitwirkung des Therapeuten besteht. Es handelt sich um ein individuelles Training, zu dem verschiedene Geräte zur Kräftigung, Mobilisation und Koordination eingesetzt werden. Dieses Training dient der Funktionserhaltung und -verbesserung. Es ist eine wichtige Zusatzbehandlung im Rahmen der Manuellen Therapie.

NOI dient der Mobilisation von peripheren Nerven, die zum Beispiel durch eine Verletzung oder Entzündung ihre Beweglichkeit verloren haben.

Die Osteopathie beruht auf drei Prinzipien:

  • Der Mensch ist eine Einheit.
  • Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig.
  • Der Körper kann sich selbst regulieren und heilen (Selbstheilungskräfte).

Bei einer osteopathischen Behandlung steht der Patient im Mittelpunkt und nicht die Krankheit. Auch beschäftigt sich die Osteopathie nicht mit der Behandlung einzelner Symptome, sondern will immer die Ursachen von Beschwerden aufspüren und behandeln.

Ein Osteopath hat den gesamten Organismus im Blick, benutzt und mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers und verbessert durch das manuelle Behandeln einer Körperstruktur seine Funktion.

Die Osteopathie kommt – allein oder als Begleittherapie – bei vielen Beschwerden und Erkrankungen zum Einsatz. Beispiele sind Hexenschuss, Gelenkprobleme, Menstruationsbeschwerden, Sodbrennen, schmerzhafte Verwachsungen infolge von Operationen, Kopfschmerzen und geburtsbedingte Schädelverformungen bei Babys.

Proprio Neuromuskuläre Faszilitation ist eine neurologisch orientierte physiotherapeutische Therapieform zur Bahnung von Bewegungen über funktionelle Einheit von Nerv und Muskel. PNF wird hauptsächlich in Bereichen der Neurologie, Orthopädie und Chirurgie zur Koordinierung physiologischer Bewegungsabläufe, Abbau pathologischer Bewegungsmuster, Muskeltonusregulation, Kräftigung und Dehnung angewandt.

Die Sportphysiotherapie ist ein eigenständiger Bereich innerhalb der Physiotherapie. Zielgruppe sind aktive Sportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen.

Aufgrund der hohen Anforderungen im Sport, sind spezielle Zusatzausbildungen und eigene sportliche Erfahrungen notwendig.

Myofasciale Triggerpunkte sind häufig der Grund von starken Muskel-Skelett-Schmerzen des Menschen. Ein solcher Triggerpunkt ist wie eine Verspannung in einem Muskel, die durch Überlastung, Ermüdung durch Überarbeitung, Trauma und Unterkühlung ensteht. Es können sich auf diese Struktur auch Gelenkerkrankungen, Organerkrankungen und emotionaler Stress auswirken.

Die evidenzbasierten und effektive Therapie bei Schwindel.


Helfer für unsere Therapien

Um den Therapieverlauf für den Patienten so effizient wie möglich gestalten zu können, ist jede unserer 20 Behandlungskabinen mit den gleichen Hilfsmitteln ausgestattet:

  • Elektrisch verstellbare Behandlungsliege
  • Waschbecken mit Händedesinfektion
  • Infrarotlicht
  • Sprossenwand
  • Verschiedenste Lagerungskissen (z.B. Venenkissen, Nackenrolle, Nackenkissen oder Lagerungswürfel etc.)
  • Verschiedene Kleinsthilfmittel wie Waage, Hanteln, Therabänder, Reflexhammer, Winkelmesser etc.

Unter dem Begriff Elektrotherapie werden in der Medizin Heilbehandlungen auf Grundlage elektrischer Ströme verstanden. Der Mensch hat kein Sinnesorgan für Elektrizität, er kann sie unmittelbar an ihrer Wirkung wahrnehmen. Alle Prozesse im Körper werden durch elektrische Impulse gesteuert. Durch die Elektrotherapie kann also Einfluß auf die Muskelaktivität, Durchblutung und Nervenleitungen genommen werden.

Bei der Ultraschalltherapie werden Schallwellen als Energieträger verwendet. Die Schallwellen können mehrere Zentimeter ins Gewebe eindringen und bewirken eine Mikromassage. Es kommt zu einem verbesserten Austausch von Stoffwechselprodukten. Der Ultraschall bewirkt Schmerzlinderung, Durchblutungssteigerung, Muskelentspannung u.a. Er hat anregende Wirkung auf Geweberegeneration und Einfluss auf periphere Nerven. In der Therapie wird er z.B. bei Tennisellbogen, Muskelschmerzen, Myogelosen, Narbenkontrakturen und Neuraglien eingesetzt.

Das Posturomed ist ein neuroorthopädisches Therapiegerät, welches besonders bei der Korrektur von Fehlhaltungen, der Therapie von Instabilitäten am Knie-oder Sprunggelenk zum Einsatz kommt. Die Plattform des Posturomeds ist auf federgedämpften Schwingelementen befestigt und kann somit eine einstellbare, gezielte Instabilität erzeugen. Ständige Ausgleichbewegungen sorgen für ein effizientes Training der Muskulatur und eine Verbesserung der Koordinationsfähigkeit. Dieses Gerät wird auch erfolgreich bei chronischen Rückenschmerzen und Koordinationsstörungen eingesetzt.

Das SRT basiert auf dem Phänomen der Stochastischen Resonanz, einer der wichtigen Mechanismen des menschlichen Nervensystems. Reize werden nach dem Zufallsprinzip gesetzt, welches sich positiv auf das Zusammenspiel von Rezeptoren, Nerven und Muskel auswirkt. Der Patient steht auf den zwei Fußplatten, welche sich ständig ändernd in allen Dimensionen bewegen.Hierdurch lernt der Patient, auf Störungen des Gleichgewichts zu reagieren, und das Gelernte im Alltag anzuwenden.

Der Isomed findet seine Verwendung in der Isokinetik.

Diese werden hauptsächlich in der medizinischen Trainingstherapie und Sportphysiotherapie eingesetzt.

Diese Geräte werden hauptsächlich in der medizinischen Trainingstherapie genutzt.

Pezzibälle, Airexbalancepad, Trampolin, Dotte Trainer, Bohnensäckchen, Bälle, Keulen, Stäbe und vieles mehr.

Der Gymnastikraum kommt bei der medizinischen Trainingstherapie zum Einsatz.